TV Langen - FC Geestland (7:4)

Erneut Kantersieg der U14



Im neuen Outfit
Im neuen Neon leuchtenden Dress empfingen die Langener am Freitag den drittplatzierten FC Geestland. Die bis dahin ungeschlagene und Torgefährliche Mannschaft aus Flögeln hatte große Probleme mit den Langenern und ging zum ersten Mal ohne Punkte vom Platz. Für die Langener war es der zweite Sieg in Folge. Mit insgesamt 15 Toren aus den Beiden Spielen zeigten sie noch einmal ihre Torgefährlichkeit.

Punktgleich mit dem Zweitplatzierten
In der Tabelle kletterten sie zwar nur auf den vierten Platz vor, aber lediglich ein paar Tore trennen sie vom zweiten Platz, bei gleicher Anzahl Punkten.

System beibehalten
Mit einem 4-2-3-1 ging es wie schon gegen Unterweser los. In der Viererkette Eiki, Jonas, Sahel und Benjamin. Davor 2 Defensive im Mittelfeld, bestehend aus Kapitän  Leonard mit Zug nach vorne und Mille etwas zurückgezogen. Im Mittelfeld auch wieder die schnellen Sönke und Pascal außen und Calvin Zentral vorgezogen als hängende Spitze hinter Stürmer Alex. Aus taktischen Gründen tauschten später erst Sönke und Pascal die Seiten und anschließend Sönke und Leonard die Position. Oscar und Leon wurden auf verschiedenen Positionen eingesetzt. Luca kam leider heute nicht zum Einsatz und mit Abdel und Nuri fehlten 2 Spieler. Nuri wird leider nach einem Unfall mindestens bis zur Rückrunde fehlen. Auf diesem Wege gute Besserung vom gesamten Team.

Besserer Start für Geestland
Die ersten Chancen zwar auf Seiten der Langener, dass erste Tor erzielte allerdings der FC nach 7 Spielminuten durch ihre Nummer 7.
Mit einem Doppelpack gelang es dann aber Leonard die Langener verdient in Führung zu bringen mit einem Tor direkt nach Wiederanpfiff in der ebenfalls noch 7. Spielminute und 5 Minuten später mit dem 2:1.
2 Minuten später wiederum erhöhte Sönke zum 3:1.

Geestland gibt nicht auf
Den Langenern war es bekannt. Sie studierten die Geestländer bereits bei anderen Spielen und wussten von ihrer Torgefährlichkeit auch nach Rückständen und so kam es wie angekündigt, Geestlands Nummer 7 erzielte mit 2 Toren den 3:3 Pausenstand. Das 3:2 in der 26. Und per Strafstoß den Ausgleich in der 30. Minute.
Es war das erste Mal das die Langener in der Halbzeitpause die Kabine aufsuchten. Eine Halbzeitansprache die die Jungs sich zu Herzen nahmen.
Der 3-Fache Torschütze der Geestländer bekam mit Sönke einen permanenten Manndecker und kam in der gesamten zweiten Halbzeit nur noch zu einer einzigen Aktion.
Auch spielerisch wurde nun deutlich konzentrierter gespielt.

Schnelle Führung
Direkt mit dem Anpfiff erzielte Alex gleich die Führung (36.) der Langener, eher Leonard mit seinem zweiten Doppelpack (42. Und 55.) auf 6:3 erhöhte.
Geestlands Nummer 7 schaffte wie erwähnt einmal den Durchbruch, dieser führte auch direkt zum Tor. 6:4 in der 67. Minute
Nur 1 Minute später war es wieder Alex, der mit seinem 7. Saisontreffer den 7:4 Endstand besorgte.
Ein hartumkämpfter Sieg in dem die Langener aber mehr Spielanteile und Torschüsse verbuchen konnten als die Geestländer.

In der Torschützenliste finden sich nun nach Spitzenreiter Maurice (10 Tore/ JSG WNK) Alex mit 7 und Leonard mit 6 Treffern auf den Plätzen 2 und 3 wieder.

Während der nun anstehenden Ferienpause werden die Langener in 2 Testspielen noch einige Varianten probieren und Spielern mit weniger Einsätzen volle Spielzeiten gewähren.